Download Arbeitsmarkt und Wettbewerb: — Der Schutz von Vertrags- und by Volker Rieble PDF

By Volker Rieble

Die nachhaltige Sockelarbeitslosigkeit, die auch in Zeiten konjunktureller Belebung nicht zurückgeht, hat seit Mitte der 80er Jahre eine Diskussion um die richtige Ordnung des Arbeitsmarktes ausgelöst, die vor allem die Macht des "Tarifkartells" angreift. Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände gelten als Arbeitsplatzvernichter. Die Kritik fordert "Mehr Wettbewerb auf dem Arbeitsmarkt", orientiert am wirtschaftspolitischen Leitbild des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen, und will die Tarifmacht beschneiden. Dem Verfasser gelingt es, aus der Systementscheidung für die Privatautonomie und ihrem grundlegenden Zusammenhang von Vertrag und Wettbewerb ein umfassendes und stimmiges Konzept einer wettbewerblichen Arbeitsmarktordnung zu entwickeln. Präsentiert werden zudem eine Vielzahl von Lösungsvorschlägen für aktuelle arbeitsrechtliche Probleme.

Show description

Read Online or Download Arbeitsmarkt und Wettbewerb: — Der Schutz von Vertrags- und Wettbewerbsfreiheit im Arbeitsrecht — PDF

Similar commercial books

International Commercial Litigation: Text, Cases and Materials on Private International Law

This conscientiously established, practice-orientated textbook presents every thing the legislations pupil must find out about overseas advertisement litigation. The robust comparative part presents a thought-provoking overseas viewpoint, whereas even as permitting readers to achieve specific insights into litigation in English courts.

Limits of Patentability: Plant Sciences, Stem Cells and Nucleic Acids

SpringerBriefs in Biotech Patents offers well timed reviews on highbrow houses (IP) concerns and patent points within the box of biotechnology. during this quantity the bounds of patentability are addressed, a query that's usually raised by way of biotechnological innovations: the 1st part addresses present concerns within the patentability of vegetation produced by way of primarily organic tactics together with the talk among farmer’s privilege and patent exhaustion with appreciate to seeds within the US.

Commercial Contracts. A Practical Guide to Deals, Contracts, Agreements and Promises

This publication goals to provide an explanation for the foundations of agreement legislation for the businessman, and to place these rules into their advertisement context. an individual all in favour of advertisement transactions wishes at the least a simple knowing of the foundations of agreement legislation - the criminal framework for all advertisement job.

Economic Impacts of Intellectual Property-Conditioned Government Incentives

This booklet presents new insights into the industrial affects, strategic targets and felony buildings of an rising department of presidency incentives conditioned on assembly highbrow property-related standards. regardless of turning into extra universal in recent times, such incentives – starting from patent rate subsidies and patent field tax deductions to inventor remuneration schemes – are nonetheless under-researched.

Additional resources for Arbeitsmarkt und Wettbewerb: — Der Schutz von Vertrags- und Wettbewerbsfreiheit im Arbeitsrecht —

Example text

Das GWB favorisiert ausweislich seiner BegrUndung das Datum, "an das sich die Einzelsubjekte zur Erhaltung ihrer Wettbewerbsfahigkeit anpassen mUssen" und will den Untemehmer so unfrei halten, da/3 er den Preis nicht bestimmen, sondem nur durch Mengenanpassung auf den festen Marktpreis reagieren kann 75 • Das Idealbild der vollkommenen Konkurrenz kennt absurderweise iiberhaupt keinen Wettbewerb mehr76 • Deshalb ist es auch nur schwer verstandlich, wenn ein "Lehrbuch der okonomischen Analyse des Zivilrechts" das Entstehen von Marktmacht noch 1986 als "Marktversagen" auffa/3e 7• 54 "Kehrseite" einer freiheitlichen Marktordnung ist notwendigerweise Marktmacht, weil der frei entscheidende Untemehmer mit seiner Entscheidung Eintlu/3 auf die Marktverhaltnisse nimmt.

2 AOG) - Freilich vorerst befristet (Art. 6 § 3a AUG). Erleichtert wurde zudem die "Kollegenhilfe" fUr kleine Untemehmen nach Art. 1 § la AOG (Rn 264). Das ArbeitsvermittlungsmonopoI der Bundesanstalt fUr Arbeit ist beseitigt. Mit 39 Art. 1994 hat der Gesetzgeber die Arbeitsvermittlung freigegeben: § 4 AFG enthalt ein Staatsmonopol nur noch fur die Berufsberatung und die Vermittlung von Ausbildungsstellen. Ansonsten hat jeder Anspruch auf die Erlaubnis zur Arbeitsvermittlung, wenn er die gewerberechtlichen Voraussetzungen erfUlltS2 .

Wettbewerb ftihrt zu neuen Ideen und neuen ProbIemlOsungen und beseitigt FehIer durch Selektion92 • 61 In einem solchen dynamischen ProzeB gewinnen die MarktteiInehmer mehr und mehr den Charakter von SpieIern. Sie bewegen sich nieht innerhaIb eines festen Datenkranzes von Preis- und Mengenvorgaben, vieImehr agieren und reagieren sie in einem flexiblen System, wobei sie fUr ihre Entscheidungen die mogIichen Reaktionen anderer Spieler einbeziehen. Daten im Sinne unverrUckbarer Determinanten des Wettbewerbs gibt es nach diesem Verstandnis kaum mehr: "Wett88 89 90 91 92 HOPPMANN, Marktmacht und Wettbewerb, S.

Download PDF sample

Rated 4.85 of 5 – based on 19 votes