Download Das Komische by Wolfgang Preisendanz, Rainer Warning (Hg.) PDF

By Wolfgang Preisendanz, Rainer Warning (Hg.)

Show description

Read Online or Download Das Komische PDF

Similar other social sciences books

Die Krisis der Europäischen Wissenschaften und die Transzendentale Phänomenologie: Ergänzungsband Texte aus dem Nachlass 1934—1937

Der vorliegende Band vereinigt Husserls letzte Nachlaßmanuskripte, die im Zusammenhang mit der Arbeit an der Krisis-Abhandlung in den Jahren 1934 bis 1937 verfaßt wurden. Mit dieser werkgeschichtlichen version wird ein Ergänzungsband zu Husserls letztem Werk, Die Krisis der europäischen Wissenschaften und die transzendentale Phänomenologie, publiziert in Husserliana VI, vorgelegt.

Skeptische Methode im Blick auf Kant

Odo Marquard's doctoral thesis approximately KAnt's skepticism.

Additional info for Das Komische

Sample text

Hierzu: David Friedrich Strauß. Vol",;,~, IBonn 1878, S. 78. DER. OTOPHILOSOPHEN 41 111 Wenn der kopernikanische Grundgedanke, die Wahrheit über den Himmel werde nur erreichbar durch eine wahre Theorie über die Erde, das Fernstliegende nur am Nächstliegenden erkannt, in Anlehnung an die 'Moral' der Thales-Anekdote formuliert sein könnte, dann war Francis Bacon trotz seiner entschiedenen Ablehnung des Kopemikanismus einer jener Kopernikaner wider Willen, die sich dem Prinzip nicht entziehen konnten, dessen Folgerungen sie verwarfen.

An einer Stelle, nämlich bei Petrus Damiani, hatte die thrakische Magd einen Namen, der dort mit dem Ursprung des jambischen Verses in Verbindung gebracht wurde. Es ist der Name der Toch.. No",,,,,. O,gan"". 1109; Wo,ks Bd. I, S. 208. ". 1119; Wo,ks Bd. 214: 17 ut non requiratar informatio de rebus ipotis, quam attentio in notis. "gmmtn scitnt;',,,,,. II 2 (Works Bd. 5OO). Zur Stelle: E. WoUf. ncil Bacon "na stint Q"tlltn, Berlin 1910/13. Bd. 1. S. 26, S. 204 f. 44 HANS BLUMENBEIlG ter des Pan.

Dessen Philosophenbiographien lagen schon in einer lateinischen übersetzung des 12. oder 13. Jahrhunderts vor. Walter Burleigh hat vor der Mitte des 14. Jahrhunderts in seiner erstmals 1472 in Köln und danach in vielen Ausgaben gedruckten Philosophiegeschichte die Fassung der Thales-Anekdote weitergegeben, die die Tragik der Erblindung des von einer alten Frau aus dem Hause geführten Philosophen andeutet 4'. Wenn es nicht eine Sache der Aufmerksamkeit und des Realismus, sondern eine des Alters und der Schwäche der Sehkraft ist, daß der Himmelsbetrachter in die Grube fällt, dann ist für das Gelächter kein Raum.

Download PDF sample

Rated 4.58 of 5 – based on 22 votes