Download Die anonyme Macht: Der englische Lobbyismus als Modellfall by S. E. Finer (auth.) PDF

By S. E. Finer (auth.)

Dieses Buch trägt den Titel »Die anonyme Macht« (Anonymous Empire) - es schließt mit den Worten: »Licht! Mehr Licht!«-, es enthält eine examine des (englischen) Lobbyismus. Damit ist beinahe alles, used to be im Prinzip und im Ergebnis über den Lobbyismus - nicht nur in England - gesagt und gefordert werden muß, zum Ausdruck gebracht. Niemand kann und wird heute noch die Tatsache bestreiten wollen, daß die foyer, daß Verbände und Interessenorganisationen zur gesellschaft­ lichen und politischen Wirklichkeit gehören und in ihr eine Funktion erfüllen, nämlich die Funktion, zur politischen Willens­ bildung in der modernen Massendemokratie wesentlich bei­ zutragen. Sie sind an sich weder intestine noch schlecht, sie haben aber gute und schlechte Seiten; sie können sehr nützlich, sie können aber auch sehr geftihrlich sein; sie können zur Gefahr werden. Gerade aus diesem Grunde ist es geboten, sie genau zu kennen, um ihre Tätigkeit, ihre Aktionen, ihre Tendenzen zu wissen, »mehr Licht« in ihre Wirkungsrichtung und in ihre Wirkungs­ breite zu bringen. Nur das Unbekannte, das Ungreifbare, das Anonyme ist bedrohlich. used to be guy kennt und damit erkennt, ist zu fassen, zu begreifen, zu »zähmen«.

Show description

Read Online or Download Die anonyme Macht: Der englische Lobbyismus als Modellfall PDF

Similar german_11 books

Radiojodtherapie: bei benignen und malignen Schilddrüsenerkrankungen

Der vorliegende Band füllt eine Lücke. Er gibt einen komprimierten Überblick über Chancen und Risiken dieser immer noch mit Vorurteilen belegten Therapieform. Die vorliegenden Langzeitergebnisse belegen die hervorragenden Möglichkeiten der Radiojodtherapie. Der vielbeschäftigte Arzt soll sich durch dieses Praxisbuch rasch mit der speziellen Materie und den deutschen Behandlungsmodalitäten vertraut machen können.

Die krankhaften Geschwülste: Erster Band: Dreissig Vorlesungen, gehalten während des Wintersemesters 1862–1863 an der Universität zu Berlin

Als das letzte Wintersemester beginnen sollte, waren die Aussichten fur mich, irgend eine grossere wissenschaftliche Arbeit bis zur Ver offentlichung durchfuhren zu konnen, sehr gering. Das politische Amt, welches mir durch das Vertrauen der Wahler ubertragen struggle, erfor derte mindestens eine solche Hingabe, dass ich nicht dar an denken durfte, neben der Erfullung meiner gewohnlichen amtlichen Verpflich tungen noch eine neue literarische Aufgabe, welche besondere Vor bereitungen und Mussestun den erforderte, ubernehmen zu konnen.

Additional resources for Die anonyme Macht: Der englische Lobbyismus als Modellfall

Sample text

Diese letzteren sind in sich festgefügt und einander wenig widerstreitend. Die Konservative Partei dagegen hat heftige Widersacher miteinander zu versöhnen und sie alle unter einen Hut zu bringen. Ab 1952 stand sie zum Beispiel zwei verschiedenen Strömungen im Transportwesen gegenüber, von denen die eine von den britischen Handelskammerverbänden ausging, die andere von dem Verband für Straßen-Abschleppdienst, eine also von den Landstraßenbenutzern, die andere von der für ihre Unterhaltung zuständigen Stelle.

Der Lobbyist ist gewiß durch die Partei 13 Verfassung des Gewerkschaftskongresses, Vorschrift 2 Ca). 57 beeinflußt; aber der Lobbyist beeinflußt auch seinerseits die Partei. Ein Lobbyist kann sich für ständig einer Partei angeschlossen haben wie die Gewerkschaften der Labour-Partei angeschlossen sind oder die Genossenschaften der GenossenschaftsPartei. Oder ein Lobbyist mag sich de facto an eine Partei »anlehnen«. Oder er kann schließlich seine Gunst auf beide verteilen oder sie auch beiden verweigern.

Nun wäre es aber trotz der anscheinend beherrschenden Stellung der Gewerkschaften in der Labour-Partei und der wirtschaftlichen Verbände in der Konservativen Partei doch ganz falsch, anzunehmen, daß diese beiden Lobbyistengruppen die Politik »ihrer« Parteien diktieren. Die Lobbyisten bilden im ganzen Lande immer nur eine Minderheit. Die geschäftlichen Führungskräfte machen zusammen nur rund 330 000 Personen aus, und die Gewerkschaftler, die der Labour-Partei angehören, sind viel weniger zahlreich, als man nach der Gesamtzahl der beitragzahlenden Personen annehmen sollte.

Download PDF sample

Rated 4.09 of 5 – based on 17 votes