Download Eigenschaftsorientierte Beschreibung der logischen by David Trachtenherz PDF

By David Trachtenherz

Automobile eingebettete Systeme sind komplexe verteilte Netzwerke, die aus zahlreichen undefined- und Software-Teilsystemen bestehen. Viele Funktionalitäten sind verteilt und können erst durch das Zusammenwirken mehrerer Teilsysteme erbracht werden. Der logische Architekturentwurf, in dem die Spezifikation der Netzwerkarchitektur sowie der verteilten Funktionalitäten stattfindet, ist daher ein wesentlicher Bestandteil des Entwicklungsprozesses. Um den Qualitätssicherungsaufwand zu verringern und hohe Produktqualität zu erreichen, ist bereits beim Systementwurf eine Spezifikation von Verhalten und Funktionalitäten wichtig, die keine Mehrdeutigkeiten zulässt und gleichzeitig präzise Definition von Freiräumen für die weitere Systementwicklung ermöglicht.

David Trachtenherz entwickelt den Lösungsansatz der eigenschaftsorientierten Beschreibung der logischen Architektur eingebetteter Systeme, der eine präzise deklarative Spezifikation funktionaler Eigenschaften mit wählbarem Grad der Abstraktion für unterschiedliche Entwicklungsphasen und -ebenen ermöglicht. Die Erstellung funktionaler Spezifikationen wird in diesem Ansatz durch strukturierende und veranschaulichende Darstellungstechniken unterstützt. An einer industriellen Fallstudie wird die praktische Anwendung der vorgestellten Konzepte demonstriert.

Show description

Read Online or Download Eigenschaftsorientierte Beschreibung der logischen Architektur eingebetteter Systeme PDF

Best german_6 books

Qualitätsinformationssysteme: Modell und technische Implementierung

Das Buch beschreibt eine Methodik zur Modellierung von Qualitätsinformationssystemen (QIS) sowie Aspekte ihrer technischen Implementierung. Von besonderem Interesse ist ein objektorientiertes Referenzmodell, das als Ausgangspunkt zur Abbildung aller betrieblichen QIS genutzt werden kann. Schwerpunkte des Buches bilden die Handhabung und die Möglichkeiten des Modells sowie die Anforderungen an technische Systeme zur Realisierung von Informationssystemen.

Funktionelle Biochemie: Eine Einfuhrung in die medizinische Biochemie

Die Funktionelle Biochemie ist eine kurze und prazise Darstellung der Grundlagen der Biochemie einschlie? lich Immunologie, Molekularbiologie und Endokrinologie. Loffler ist es gelungen, durch eine hervorragende Didaktik, einen eingangig und verstandlich geschriebenen textual content sowie eine gro? e Zahl zweifarbiger Abbildungen, Tabellen und Reaktionsschemata einen besonders ansprechenden Uberblick uber diesen komplexen Themenbereich zu erstellen.

Extra info for Eigenschaftsorientierte Beschreibung der logischen Architektur eingebetteter Systeme

Sample text

3) Ferner wird die Subtraktion auf natürlichen Zahlen so definiert, dass sie stets als Ergebnis eine natürliche Zahl liefert, so dass die Menge der natürlichen Zahlen unter der Subtraktion abgeschlossen bleibt. 4) Für a ≥ b entspricht die Differenz a − b der herkömmlichen Differenz zweier ganzer Zahlen. Mithilfe von Tupeln können wir Kombinationen von Elementen verschiedener Mengen verwenden. Ein Tupel (e1 , e2 , . . , en ) enthält an jeder Stelle i ∈ [0 . . n] ein Element ei ∈ Ai . Mengen von Tupeln bezeichnen wir als Kreuzprodukte: (e1 , e2 , .

2 und [Tra08a]). Die Formalisierung unterscheidet sich in einem wichtigen Aspekt von den oben genannten Arbeiten – während diese Arbeiten Temporallogiken betrachten, die auf unmittelbare Spezifikation funktionaler Eigenschaften zielen, ist es die Hauptaufgabe der BPDL (obwohl sie ebenso zur Eigenschaftsspezifikation genutzt werden kann), als Grundnotation für die Definition und Validierung weiterer Notationen zu dienen. 3). Die BPDL-Formalisierung bietet eine umfangreiche Bibliothek zum Umgang mit temporallogischen Operatoren und Zeitintervallen, so dass auf BPDL aufbauende Formalisierungen weiterer Spezifikationsnotationen die für BPDL gezeigten Ergebnisse wiederverwenden können, die in ähnlicher Form für viele Temporallogik-Varianten gelten (beispielsweise der Zusammenhang zwischen den Operatoren Eventually und Until, vgl.

Mengen Wir verwenden die üblichen Mengenschreibweisen und Mengenoperatoren: • Kardinalität: Für eine Menge M bezeichnet |M | die Anzahl der Elemente in M . • Elementbeziehung, Teilmengenrelation: Mit e ∈ M wird bezeichnet, dass das Element e in der Menge M enthalten ist. Eine Menge M1 ist Teilmenge von M2 , wenn jedes Element von M1 in M2 enthalten ist: M1 ⊆ M2 ⇔ ∀e ∈ M1 : e ∈ M2 . 30 Kapitel 3: Formale Grundlagen • Potenzmenge: Die Potenzmenge ℘(A) einer Menge A ist die Menge aller Teilmengen von A: ℘(A) = {B | B ⊆ A}.

Download PDF sample

Rated 4.06 of 5 – based on 28 votes