Download Einführung in die Krankenhaus-Kostenrechnung: Anpassung an by Friedrich Keun PDF

By Friedrich Keun

Inhalt
Rechnungswesen der Krankenh?user Stellung der Kosten- und Leistungsrechnung im Rechnungswesen Teilgebiete der Kosten- und Leistungsrechnung Interne Budgetierung

Zielgruppe
Dozenten und Studenten der Betriebswirtschaftslehre, insbesondere mit dem Schwerpunkt Krankenhausmanagement F?hrungskr?fte und Mitarbeiter in der Krankenhausverwaltung Pflegedienstleitung und Nachwuchskr?fte

?ber den Autor/Hrsg
Prof. Dr. Friedrich Keun lehrt Rechnungswesen und Finanzwirtschaft an der Fachhochschule M?nster. Er ist Direktor des Instituts f?r mittelstandsorientierte Betriebswirtschaft an der Fachhochschule M?nster.

Show description

Read or Download Einführung in die Krankenhaus-Kostenrechnung: Anpassung an neue Rahmenbedingungen PDF

Best german_6 books

Qualitätsinformationssysteme: Modell und technische Implementierung

Das Buch beschreibt eine Methodik zur Modellierung von Qualitätsinformationssystemen (QIS) sowie Aspekte ihrer technischen Implementierung. Von besonderem Interesse ist ein objektorientiertes Referenzmodell, das als Ausgangspunkt zur Abbildung aller betrieblichen QIS genutzt werden kann. Schwerpunkte des Buches bilden die Handhabung und die Möglichkeiten des Modells sowie die Anforderungen an technische Systeme zur Realisierung von Informationssystemen.

Funktionelle Biochemie: Eine Einfuhrung in die medizinische Biochemie

Die Funktionelle Biochemie ist eine kurze und prazise Darstellung der Grundlagen der Biochemie einschlie? lich Immunologie, Molekularbiologie und Endokrinologie. Loffler ist es gelungen, durch eine hervorragende Didaktik, einen eingangig und verstandlich geschriebenen textual content sowie eine gro? e Zahl zweifarbiger Abbildungen, Tabellen und Reaktionsschemata einen besonders ansprechenden Uberblick uber diesen komplexen Themenbereich zu erstellen.

Additional info for Einführung in die Krankenhaus-Kostenrechnung: Anpassung an neue Rahmenbedingungen

Example text

42 Bei Vgl. , S. 18. Zum Begriff Sondcrentgclt siehe Kap. 3 Pauschalicrte Sonderentgelte. 39 Vgl. , S. 18. 40 Vgl. , S. 18. 41 Vgl. , S. 22. 42 Vgl. : Die Zukunft unsercr Krankenhauser unter den restriktiven Rahmenbedingungen der 3. : Dic Zukunft unscrer Krankenhauser\, S. 3. 37 38 16 Kapitel 2 - Das Rcchnungswesen der Krankenhauser diesen Entwiirfen wurde darauf geachtet, daB sie auf die Zustimmung des Bundesrates nicht angewiesen sind. Die Gesetze sollten zum 1. Januar 1997 in Kraft treten,43 der bisherige Zeitplan verzogert sich jedoch, so daB sie erst im Marz bzw.

550. , S. SOl. Vgl. : Die Krankenhallser sollen zu "PunktIandungen" gez\\ungen werden, in: ku, 3/1997, S. 157. Vgl. \feurer, G. O, S. , S. 546. Vgl. O. S. 552. 2 Teilgebiete des Rechnungswesens Durch die bereits in Kapitel 1 beschriebene Zweckerfullung des Rechnungswesens lassen sich die Hauptaufgaben des Rechnungswesens ableiten. Sie haben abstrakt-formalen Inhalt und charakterisieren in allgemeiner Form Art und Verwendung der bereitzustellenden Informationen. Die Hauptaufgaben sind die s7 • Dokumentationsaufgabe, • Rechenschaftslegungs- und Informationsaufgabe, • Dispositionsaufgabe und • Kontrollaufgabe.

141 Abs. 2 SGB V und § 6 Abs. 1 BPtlV 1995 ist der Grundsatz der Beitragssatzstabilitat bei der Ermittlung der Ptlegesatze zu beachten. Beitragssatzstabilitat bedeutet, daB Beitragssatzerhbhungen der Krankenkassen aufgrund hbherer Kosten im Gesundheitswesen vermieden werden sollen. Fur die Krankenhauser heiBt dieses, daB die Veranderungsrate der beitragsptlichtigen Einnahmen nach § 270 SGB V den Maf3stab zur Messung der Beitragssatzstabilitat und so mit auch die Veranderungsrate des Krankenhausbudgets und der Ptlegesatze vorgibt.

Download PDF sample

Rated 4.39 of 5 – based on 49 votes