Download Informationstechnische Unterstützung von Transaktionen: Eine by Judith Gebauer PDF

By Judith Gebauer

Informationstechnik dient längst nicht mehr vorwiegend der Automatisierung und Unterstützung vorgegebener betrieblicher Aufgaben und Prozesse, sondern wird zu einem entscheidenden Faktor bei der Neugestaltung der internal- und zwischenbetrieblichen Aufgaben. Neuartige Formen der Zusammenarbeit, wie strategische Allianzen, elektronische Märkte oder virtuelle Unternehmen, lassen das Wechselspiel zwischen Informationstechnik und company in einem neuen Licht erscheinen. Judith Gebauer befaßt sich mit der ökonomischen Fundierung dieser Interaktionen. Dazu werden betriebswirtschaftliche Ansätze wie die Wettbewerbsanalyse oder Koordinationstheorie mit mikroökonomischen Ansätzen der neuen Institutionenökonomie verbunden und die Potentiale der Informationstechnik analysiert. Die Autorin entwickelt ein Prozeßmodell zur Darstellung und Bewertung alternativer organisatorischer Abläufe, wobei dem elektronischen Datenaustausch (EDI) besondere Beachtung geschenkt wird.

Show description

Read Online or Download Informationstechnische Unterstützung von Transaktionen: Eine Analyse aus ökonomischer Sicht PDF

Similar german_9 books

Medizinisches Seminar: Band III

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Innovationskooperationen entlang Supply Chains: Eine Analyse der europäischen Aviation-Industrie

Trotz enormer Wachstumsprognosen sehen sich klassische airways sehr großen Herausforderungen gegenüber, die sich u. a. aus geringen Margen, sinkenden Marktanteilen, steigenden Sicherheitsanforderungen und neuen Geschäftsmodellen ergeben. Zur Bewältigung dieser Herausforderungen werden Innovationskooperationen mit provide Chain Partnern empfohlen.

Extra info for Informationstechnische Unterstützung von Transaktionen: Eine Analyse aus ökonomischer Sicht

Example text

3: Abhängigkeitsformen und Koordinationsmechanismen Abhängigkeitsfonnen Simultanitätserfordernisse Aufgabe und Unteraufgaben "Passende" Koordinationsmechanismen ·· ·· Zeitplanung Synchronisierung Zielbestimmung Aufgabenanal yse a HANKER 1990, S. 156ff. übersetzt die drei Abhängigkeitsformen THOMPSONS mit gebündelt, sequentiell und reziprok. b Vgl. 25ff. Die Ansätze lassen keine Einheitlichkeit - weder der Systematisierungen von Abhängigkeits- und Koordinationsformen noch der jeweiligen gegenseitigen Zuordnungen - erkennen.

2 Transaktionsprozesse versorgen einen Produktionsprozeß einerseits mit allen benötigten Inputobjekten und gewährleisten andererseits den Absatz der er1 Ähnlich ULRICH 1970, S. 155ff. Vgl. auch HÜBL 1990, S. 51 oder WOLL 1992, Stichwort Gut bzw. Güter. 2 Vgl. ULRICH 1970, S. 227ff. B. PORTER 1985/89, S. 64. 1 Austausch zeugten Outputobjekte. Insgesamt transformieren Transaktionen den Output eines Produktionsprozesses in Input eines oder mehrerer ihm nachgelagerter Produktionsprozesse, wie es in Abb.

Für diese Form der Koordination eignen sich Umgebungen. die stabil. aber komplex sind. wie etwa Krankenhäuser (professional organization). Koordination durch die Standardisierung von Normen und Wertauffassungen vermag eine Abstimmung im Hinblick auf gemeinsame Ziele zu leisten. a. politische Organisationen. missionarische" Elemente aufweisen (political organizations). MINTZBERGs Systematisierung dient als Ausgangspunkt für die in dieser Arbeit verwendete Abgrenzung der Koordinationsformen.! Bevor jedoch der Bezug von Koordination zum eigentlichen Untersuchungsgegenstand Transaktionen hergestellt wird?

Download PDF sample

Rated 4.22 of 5 – based on 35 votes