Download Kritische Darstellung der Staatslehre by H. Krabbe PDF

By H. Krabbe

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read Online or Download Kritische Darstellung der Staatslehre PDF

Similar german_9 books

Medizinisches Seminar: Band III

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Innovationskooperationen entlang Supply Chains: Eine Analyse der europäischen Aviation-Industrie

Trotz enormer Wachstumsprognosen sehen sich klassische airways sehr großen Herausforderungen gegenüber, die sich u. a. aus geringen Margen, sinkenden Marktanteilen, steigenden Sicherheitsanforderungen und neuen Geschäftsmodellen ergeben. Zur Bewältigung dieser Herausforderungen werden Innovationskooperationen mit provide Chain Partnern empfohlen.

Extra info for Kritische Darstellung der Staatslehre

Example text

A 1) SPRUYT a. a. O. S. 290. a. a. O. S. 177. • ) WINDELBAND, 46 DIE STAATSLEHRE DES MITTELALTERS D. Suprematie des Staates (des Kaisers) oder der Kirche (des Papstes) Wenn also auch die Wissenschaft den Staat aus keinem anderen als dem kirchlichen Gesichtspunkte betrachten konnte, so entlehnte die Staatsgewalt im Mittelalter, gegenüber der Geringschätzung, welche der Staat von der Kirche erfuhr, ihren Glanz der Tradition, nach welcher die römische Weltherrschaft auf die Germanen übergegangen war 1) und das deutsche Kaiserreich als die Fortsetzung des römischen Reiches (das heilige römische Reich deutscher Nation) angesehen werden musste.

S. 29; H. VON EICKEN, Geschichte und System der mittelalterlichen Weltanschauung 1887, S. 395. DIE STAATSLEHRE DES MITTELALTERS 55 G. Dante' s Staatslehre : Kirche und Staat gleichberechtigte Mächte Dieses Bestreben des Staates, sich von der Kirche unabhängig zu machen, fand in zahlreichen Schriften Unterstützung. In den Vordergrund tritt vor allen anderen Dante Alighieri 1) (1265-1321) mit seinem Werke "de Monarchia". Was Dante veranlasst, sich der kirchlichen Anmaassung zu widersetzen, war das Auftreten Bonifazius des VIII, welcher Florenz, dessen Bürger Dantewar, dem Kirchenstaate einverleiben wollte.

Tyrannis (Despotismus); wo der Fürst sich nicht das Wohl des Volkes, sondern das eigene zum Ziele setzt; 2. die Oligarchie, die Herrschaft einiger Wenigen kraft ihres Reichtums und während sie die Aemter unter sich vergeben; 3. Die Demokratie oder Ochlokratie; die Herrschaft der Menge, des Proletariats. Von der Zusammensetzung des Volkes hängt ab, welche der drei guten Formen sich am besten für irgend ein Volk eignen 1). ) F. J. von Stahl, Geschichte der Rechtsphilosophie, S. 26. DIE STA:t\TSIDEE IM GRIECHISCHEN ALTERTUM 25 kratie als die beste Regierungsform ,weil dabei die Mittelklasse das Uebergewicht hat; diese eignet sich am meisten zu einem tugendhaften Leben, da Reichtum Uebermut erzeugt und Armut Versuchungen mit sich führt.

Download PDF sample

Rated 4.36 of 5 – based on 37 votes