Download Marketingübungen: Basiswissen, Aufgaben, Lösungen by Manfred Bruhn PDF

By Manfred Bruhn

Manfred Bruhn nimmt in den Übungen Bezug auf die Themen seines Lehrbuches. Er greift repräsentative und konkrete Fragestellungen der Marketingpraxis auf und verdeutlicht den Anwendungsbezug des Lehrbuchwissens. Im Anschluss an eine kurze Darstellung des Basiswissens wird jede Aufgabe mit einer ausführlichen Musterlösung beantwortet, so dass das eigene Wissen überprüfbar ist und leicht ergänzt werden kann. „Marketingübungen" beinhaltet

Aufgaben und Lösungen zu den Teilbereichen
- Marketingplanung,
- Strategisches Marketing,
- Marketingforschung,
- Produkt- und Preispolitik,
- Kommunikations- und Vertriebspolitik sowie
- Marketingorganisation und -controlling.

Neu in der three. Auflage
Alle Aufgaben wurden überarbeitet und um aktuelle Fragestellungen ergänzt.

Die Zielgruppe
Studierende der Betriebswirtschaftslehre; Praktiker, die eine Vertiefung des Grundlagenwissens suchen.

Der Autor
Prof. Dr. Manfred Bruhn ist Ordinarius für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere advertising and marketing und Unternehmensführung, an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel und Honorarprofessor an der Technischen Universität München.

Show description

Read or Download Marketingübungen: Basiswissen, Aufgaben, Lösungen Selbständiges Lerntraining für Studium und Beruf PDF

Similar german_9 books

Medizinisches Seminar: Band III

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Innovationskooperationen entlang Supply Chains: Eine Analyse der europäischen Aviation-Industrie

Trotz enormer Wachstumsprognosen sehen sich klassische airways sehr großen Herausforderungen gegenüber, die sich u. a. aus geringen Margen, sinkenden Marktanteilen, steigenden Sicherheitsanforderungen und neuen Geschäftsmodellen ergeben. Zur Bewältigung dieser Herausforderungen werden Innovationskooperationen mit provide Chain Partnern empfohlen.

Additional resources for Marketingübungen: Basiswissen, Aufgaben, Lösungen Selbständiges Lerntraining für Studium und Beruf

Sample text

Beratung in der Textilabteilung). B. B. B. ob viele Kunden den Einkauf von Sportartikeln mit dem Einkauf von Lebensmitteln kombinieren). Wichtige Marketingbereiche für Handelsunternehmen wie die Kaufhauskette „Kaufmann“ sind angesichts der Konkurrenzsituation im Handel auch die Preispolitik (Sonderangebote) sowie Kundenbindungsinstrumente wie Kundenkarten. Innerhalb des Marketingmix stellt die Verkaufsraumgestaltung ein zusätzliches Instrument für „Kaufmann“ dar. 39 Kapitel 1: Grundbegriffe und -konzepte des Marketing (Lösungshinweise) Für die Kaufhauskette „Kaufmann“ ist es auch möglich, eigene Marken („Handelsmarken“) anzubieten.

Erarbeiten Sie hierfür zunächst die relevanten unternehmensexternen (Chancen/Risiken) und unternehmensinternen Einflussfaktoren (Stärken/Schwächen) der „MIDO Mobilfunk AG“! Erstellen Sie anschließend die SWOT-Matrix! Leiten Sie daraus die zentrale Marketingproblemstellung der „MIDO Mobilfunk AG“ ab! Aufgabe 2-3 Festlegung der Marktsegmente und Marketingziele Die „Ziegenmatt AG“ vertreibt ihre Produkte – Zigarren, Pfeifen und Pfeifentabak – vorwiegend über Absatzmittler (Facheinzelhandel für Tabakwaren) im deutschsprachigen Raum.

Das Produktprogramm umfasst Ventilatoren und Klimaanlagen. In der Sparte „Ventilatoren“ bietet die „Elektron AG“ Deckenventilatoren unter der Dachmarke „Primeur“ sowie Standventilatoren als Billigversion unter dem Markennamen „Easy & Cool“ und als Luxusversion unter dem Markennamen „Exklusiv“ – jeweils als „Mini“ und als „Maxi“-Version mit jeweils unterschiedlicher Stärke (Watt) an. Produkte der Sparte Klimaanlagen werden unter der Dachmarke „Elektron-Climatic“ vermarktet. Welche Ebenen der Marketingplanung lassen sich beispielhaft für die „Elektron AG“ unterscheiden?

Download PDF sample

Rated 4.21 of 5 – based on 32 votes