Download Metrik, Literatur und Sprache: Generative Grammatik zwischen by Achim Barsch PDF

By Achim Barsch

0.1 Zum gegenwartigen Stand der Metrik In Einleitungen zu Einfuhrungen in die Metrik scheint es heutzutage leider immer noch notwendig zu sein, auf die Metrik als einen ungeliebten Teilbereich der Li teraturwissenschaft hinweisen zu mussenI. Nicht erst durch die Studentenbewe gung Ende der 60er Jahre ist die Metrikforschung in ein wissenschaftliches Abseits 2 geruckt worden. Schon Jahre zuvor konstatierte Pretzel: Die Wissenschaft von der Metrik ( ... ) gehort weder zu den besonders beliebten noch zu den besonders gepflegten Gebieten der deutschen Philologie. Der Grund fur das Orchideendasein der Metrik scheint mir nicht in einer geringen Menge metrischer Forschungen zu liegen, sondern im Fehlen einer expliziten, em pirisch uberprufbaren metrischen Theorie. In diesem Sinne schreiben Wellek & Warren schon 1949: Dem Bereich der Prosodie oder Metrik sind durch die Jahrhunderte hindurch ungeheuer viel Arbeiten gewidmet worden. guy konnte glauben, dass wir heute wenig mehr zu tun hatten als die neuen me trischen Formen zu uberprufen und das Ergebnis der Forschung auf die neue Technik jungster Dich tung auszudehnen. In Wirklichkeit aber sind die Grundlagen und Hauptkriterien der Metrik uberhaupt noch nicht gesichert, wofur das verschwommene Denken, die verwirrte und standig wechselnde Terminolo three gie, selbst in Standardwerken, bezeichnend ist

Show description

Read or Download Metrik, Literatur und Sprache: Generative Grammatik zwischen Empirischer Literaturwissenschaft und generativer Phonologie PDF

Best german_9 books

Medizinisches Seminar: Band III

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Innovationskooperationen entlang Supply Chains: Eine Analyse der europäischen Aviation-Industrie

Trotz enormer Wachstumsprognosen sehen sich klassische airways sehr großen Herausforderungen gegenüber, die sich u. a. aus geringen Margen, sinkenden Marktanteilen, steigenden Sicherheitsanforderungen und neuen Geschäftsmodellen ergeben. Zur Bewältigung dieser Herausforderungen werden Innovationskooperationen mit provide Chain Partnern empfohlen.

Additional info for Metrik, Literatur und Sprache: Generative Grammatik zwischen Empirischer Literaturwissenschaft und generativer Phonologie

Sample text

Vielmehr muß durch Interaktionen mit den Beteiligten empirisch ermittelt werden, wie sie das System definieren. h. die Frage nach den Grenzen sozialer Systeme stellt sich als ein Problem empirischer Forschung. In diesem Sinne kann auch das Literatursystem als ein soziales System beschrieben werden. /18. Jhrh. zurückgeht111 . Es hat sich nach und nach aus den Wissenschaften und dem Kunsthandwerk ausdifferenziert und wird sich auch weiterhin entwickeln, wenn wir nur an die sprunghafte Zunahme neuer Technologien im Medienbereich denken.

59 Siehe dazu das oben angesprochene Beispiel von Hörrnann und die Forschungsergebnisse von Viehoff (1986). 60 Ballstaedt et al. (1981:18). 2 werde ich noch auf ein Konzept zu sprechen kommen, das speziell für litera- rische Verstehensprozesse entwickelt worden ist. Das Konzept der Empirischen Theorie der Literatur 35 Auf der erkenntnistheoretischen Basis der ETL - dem Radikalen Konstruktivismus, der biologischen Theorie autopoietischer Systeme und deren Weiterentwicklung62 - läßt sich dieser Wahrnehmungszyklus als Teil einer Beschreibung des kognitiven Subsystems eines lebenden Systems interpretieren.

Von einem Literatursystem sprechen zu können, greife ich auf Hejls Konzept sozialer Systeme zurück (Hejl, 1985). Soziale Systeme werden dabei definiert als eine Gruppe lebender Systeme bzw. von Individuen, die die zwei folgenden Bedingungen erfüllen: 1. jedes der lebenden Systeme muß in seinem kognitiven Subsystem mindestens einen Zustand ausgebildet haben, der mit mindestens einem Zustand der kognitiven Systeme der anderen Gruppenmitglieder verglichen werden kann. 2. die lebenden Systeme müssen (aus ihrer Sicht) mit Bezug auf diese parallelisierten Zustände interagieren.

Download PDF sample

Rated 4.15 of 5 – based on 46 votes