Download Strukturforschung und Gemeindeplanung: Zur Methodenlehre der by Norbert J. Lenort PDF

By Norbert J. Lenort

In dem vorliegenden Bande wird eine Größe in den Vordergrund gerückt und eingehender Betrachtung unterzogen, die wie kaum eine andere Mög­ lichkeiten schafft, die Vielfalt der Abläufe des sozialen und ökonomischen Lebens zentral, d. h. in ihrem Schnittpunkte und in ihrer gegenseitigen Be­ einflussung und Verknüpftheit aufzuweisen: die Gemeinde. In die Betrach­ tung des sozialen und ökonomischen (verbunden mit dem geistig-kulturellen, dem rechtlichen und dem politischen) Geschehens wird die measurement des Raumes eingefügt, die bislang allzuoft vernachlässigt, wenn nicht gar völlig übersehen wurde. Diese Einbeziehung richtet sich aber nicht etwa nur auf eine abstrahierende Betrachtung dieses Phänomens, sondern wesentlich auf seine konkreten Erscheinungsformen. Nicht spielt die Gemeinde als wissen­ schaftliche Kategorie hier eine Rolle, sondern die lebende wird analysiert und auf ihre soziale und ökonomische Relevanz untersucht. Aber sie, die Gemeinde, ist nur eine der konkreten Erscheinungsformen des Raumes; in künftigen Untersuchungen werden die weiteren (und größeren) Räume dar­ zustellen sein, die Stadtregion, das Land, der Bund. Damit hat die vorliegende Schrift den Auftakt zu dieser Gruppe von Stu­ dien darzustellen, die eine umfassende und abrundende Aufgabe haben. Sie können freilich selbst bei aller inneren Vollständigkeit wiederum nur Teil­ bereich des größeren Arbeitsfeldes sein, das nur mit den vagen Begriffen sozialer, wirtschaftlicher und kulturell-geistiger Lebensbereiche gekennzeich­ web werden kann. Es ist aus eben diesem Grunde hier und jetzt nicht möglich, eine endgültige und umfassende Ortszuweisung der hier vorgelegten Studie zu geben; sie wird zweckmäßigerweise nach Vorliegen aller Untersuchungen abschließend und synthetisierend zugleich zu versuchen sein.

Show description

Read Online or Download Strukturforschung und Gemeindeplanung: Zur Methodenlehre der Kommunalpolitik PDF

Similar german_9 books

Medizinisches Seminar: Band III

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Innovationskooperationen entlang Supply Chains: Eine Analyse der europäischen Aviation-Industrie

Trotz enormer Wachstumsprognosen sehen sich klassische airways sehr großen Herausforderungen gegenüber, die sich u. a. aus geringen Margen, sinkenden Marktanteilen, steigenden Sicherheitsanforderungen und neuen Geschäftsmodellen ergeben. Zur Bewältigung dieser Herausforderungen werden Innovationskooperationen mit provide Chain Partnern empfohlen.

Additional info for Strukturforschung und Gemeindeplanung: Zur Methodenlehre der Kommunalpolitik

Example text

Auch hier kann die bloße Beschreibung nicht genügen. Gesetzmäßigkeiten der Kausalzusammenhänge und der zu erwartenden Neben- und Fernwirkungen bei Änderung eines Faktors sind zu ermitteln. Es spricht vieles dafür, daß tatsächlich Aussagen auch über qualitative Veränderungen als notwendige Konsequenzen des zu prüfenden Entwicklungsverlaufs möglich sind. Die Beziehungen, die zwischen den Variablen des Gemeindeorganismus bestehen. und die bereits bei der Strukturanalyse ermittelt wurden, lassen derartige Schlüsse auf die mutmaßlichen Auswirkungen der kommunalen Dynamik zu.

D) Prüfung der konkreten Entwicklungsmöglichkeiten Die zuletzt genannten Beispiele für Beziehungsfelder, deren Veränderungen im Entwicklungsverlauf vorausgeschätzt werden können, verdeutlichen auch, daß die zu erwartenden Folgen nicht ohne weiteres den Absichten des Planers zu entsprechen brauchen. Es versteht sich nicht von selbst, daß die vielzähligen Auswirkungen der sich selbst überlassenen Entwicklungstendenzen erwünscht sind. Der Planer braucht Unterlagen darüber, ob und inwieweit der Trend den tatsächlichen Möglichkeiten der Entwicklung entspricht.

Aufgabe der Entwicklungsplanung ist es vielmehr, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, um bei gleich hohem qualitativen Grad der öffentlichen Leistungen zu vergleichsweise geringerem Aufwand zu gelangen. Dieses Hilfskriterium der Wirtschaftlichkeit darf - das sei besonders betont - nicht als Maßstab für den erreichten Stand der Wirtschaftlichkeit selbst angesehen werden. Z wischengemeindliche Vergleiche lassen derartige Schlüsse nicht zu, weil es sich wegen der Individualität der jeweiligen kommunalen Situation stets nur um ähnliche, nicht aber um identische Zweck-MittelRelationen handelt, die im Vergleich geprüft werden.

Download PDF sample

Rated 4.06 of 5 – based on 19 votes