Download Uniformisierung by Rolf Nevanlinna PDF

By Rolf Nevanlinna

Show description

Read or Download Uniformisierung PDF

Best german_11 books

Radiojodtherapie: bei benignen und malignen Schilddrüsenerkrankungen

Der vorliegende Band füllt eine Lücke. Er gibt einen komprimierten Überblick über Chancen und Risiken dieser immer noch mit Vorurteilen belegten Therapieform. Die vorliegenden Langzeitergebnisse belegen die hervorragenden Möglichkeiten der Radiojodtherapie. Der vielbeschäftigte Arzt soll sich durch dieses Praxisbuch rasch mit der speziellen Materie und den deutschen Behandlungsmodalitäten vertraut machen können.

Die krankhaften Geschwülste: Erster Band: Dreissig Vorlesungen, gehalten während des Wintersemesters 1862–1863 an der Universität zu Berlin

Als das letzte Wintersemester beginnen sollte, waren die Aussichten fur mich, irgend eine grossere wissenschaftliche Arbeit bis zur Ver offentlichung durchfuhren zu konnen, sehr gering. Das politische Amt, welches mir durch das Vertrauen der Wahler ubertragen warfare, erfor derte mindestens eine solche Hingabe, dass ich nicht dar an denken durfte, neben der Erfullung meiner gewohnlichen amtlichen Verpflich tungen noch eine neue literarische Aufgabe, welche besondere Vor bereitungen und Mussestun den erforderte, ubernehmen zu konnen.

Extra info for Uniformisierung

Example text

Mit dem Resultat ')I = m ist der Beweis dafür zu Ende geführt, daß die zu der irreduziblen algebraischen Gleichung F(z, w) = 0 gehörigen algebraischen Funktionselemente ein analytisches Gebilde darstellen. Dies ist die algebraische Funktion w (z), die durch F(z, w) = 0 definiert wird. Gleichzeitig hat sich ergeben: Genügt ein Funktionselement gleichzeitig zwei irreduziblen algebraischen Gleichungen F (z, w) = 0 und F;. (z, w) = 0, so unterscheiden sich F (z, w) und PI (z, w) nur um einen konstanten Faktor.

Nach einem elementaren funktionentheoretischen Satz sind die Funktionen Si (z) also rationale Funktionen von z. Wir können schreiben r. (Z)=Pi(Z) I Po(z) r. (i=1,2, ... 15) wobei Po (z), PI (z), ... , P. (z) Polynome sind, die den größten gemeinsamen Teiler 1, also keine gemeinsame Nullstelle haben. 25. Die algebraische Gleichung F;. = O. In der Umgebung C von bilden wir nun das Produkt (w -WI (z)) ... (z)) = w' + SI (z) w·- I + ... 16) wobei wir die GI. 15) benutzt haben. 16) ein Polynom in z und w vom Grade v in w.

Möglich, auf welcher die durch die Gleichung F(z, w) = 0 definierte algebraische Funktion w = w (z) eindeutig ist. Nach den Ergebnissen von Kap. 00 oder = 00) der komplexen z-Ebene eine Zahl r=ra (O ~, falls a = (0) konvergente Darstellung w.

Download PDF sample

Rated 4.18 of 5 – based on 3 votes