Download Zur Physiologie und Hygiene der Luftfahrt by Dr. med. N. Zuntz (auth.) PDF

By Dr. med. N. Zuntz (auth.)

Show description

Read or Download Zur Physiologie und Hygiene der Luftfahrt PDF

Best german_9 books

Medizinisches Seminar: Band III

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Innovationskooperationen entlang Supply Chains: Eine Analyse der europäischen Aviation-Industrie

Trotz enormer Wachstumsprognosen sehen sich klassische airways sehr großen Herausforderungen gegenüber, die sich u. a. aus geringen Margen, sinkenden Marktanteilen, steigenden Sicherheitsanforderungen und neuen Geschäftsmodellen ergeben. Zur Bewältigung dieser Herausforderungen werden Innovationskooperationen mit offer Chain Partnern empfohlen.

Additional info for Zur Physiologie und Hygiene der Luftfahrt

Sample text

Infolgedessen wird die Spannung der Kohlensäure in den Geweben erhöht. Während sie in der Lunge bei normaler Atmung etwa 30-35 mm beträgt, steigt sie in den Geweben bis zu etwa 50 mm. Andererseits macht sich eine störende Wirkung der Kohlensäure für die Sättigung des Hämoglobins mit Sauerstoff bei verminderter Dichte dieses Gases, also etwa bei Atmung in großen Höhen, geltend. Wie wir noch sehen werden, haben wir in einer Meereshöhe von 5000 m noch mit einer Sauerstoffspannung in den Lungen von 40-50 mm zu rechnen.

Es findet sich fast genau auf 1 Molekül Hämoglobin der Lösung 1 Mol. Sauerstoff. Wie diese Sättigung bei Abnahme der Dichte des Sauerstoffs abnimmt, ergibt sich aus folgender Tabelle, welche für verschiedene Sauerstoffspannungen in der Atmosphäre die zugehörige Sättigung des Blutes mit Sauerstoff bei einer Temperatur von 38° C. angibt, wobei die Sättigung bei 150 mm Spannung, d. h. bei gewöhnlichem Atmosphärendruck, als hundert Prozent, bezeichnet wird. Daneben ist in KoI. 4 die in der Blutflüssigkeit nach dem Absorptionsgesetz gelöste Sauerstoffmenge angegeben.

Auf diese vom Hirn ausgehenden Reize und Hemmungen haben nun die das Gleichgewicht des Körpers kontrollierenden Sinnesorgane, das Auge und das Labyrinth den entscheidensten Einfluß. Fehlt die Erregung des Auges in absoluter Dunkelheit und damit die Möglichkeit der Kontrolle von Hindernissen bei der Bewegung, so wird der Rückenmarksreflex gehemmt, seine Bahn blockiert und das gleiche gilt, wenn die Gleichgewichtsorgane im Labyrinth ausgeschaltet sind. Ewald hat durch interessante Versuche seines Schülers Emanuel die Beziehungen der genannten höheren Zentren zu den Muskelreflexen, welche sich im Rückenmark abspielen, dargelegt.

Download PDF sample

Rated 4.59 of 5 – based on 32 votes